Solidarregion Weiz

Ideen oder Wünsche?

Kontaktiere uns: ichmag@selbstversorgung.at

 

Acht Gründe für regionale Selbstversorgung

Es gibt sehr viele gute Gründe, sich für Selbstversorgung zu interessieren. Und es gibt ebenso viele Gründe die bestehenden Wertvorstellungen auch zu Ende zu denken. Hier sind acht Gründe, warum es die Plattform Selbstversorgung.at gibt:

1) Natürliche Lebensmittel

In regelmäßigen Abständen versucht die EU auch in Österreich Gentechnik in Bio-Produkten zuzulassen. Daran ist abzulesen, was passiert, wenn wir die Beschaffung unserer Lebensmittel "delegieren". Selbstversorgung ist gerade bei Lebensmitteln in vieler Hinsicht nahezu überlebenswichtig: Saatgut, Dünger, Verarbeitung, Transport, Manipulation, Verpackung, Lagerung... – es gibt so viele Schwachstellen in der Kette des modernen Lebensmittelhandels. Wer gesund leben will, sollte sich dessen bewusst sein.

2) Gesunde Wirtschaft

Selbstversorgung bedeutet immer auch Nahversorgung und damit nachhaltige wirtschaftliche und soziale Stabilität. Ob ein Kauf beim Tischler um die Ecke, PC-Hilfe für den Nachbarn oder ein Fest im Wohnort – wenn Geld und Engagement in der eigenen Region bleiben, ist die positive Wirkung auf die eigene Lebensqualität unmittelbar und nachhaltig spürbar.

3) Schutz vor globalen Krisen

Im Jahr 2008 ist sichtbar geworden, wie sensibel unser Wirtschaftssystem ist. Eine Studie in der Steiermark hat ergeben, dass bei Hamsterkäufen (zB. nach einem globalen Ereignis wie "9/11") schon nach zwei Stunden alle Supermarktregale leer wären. Die Getreideversorgung durch Bauern im Bezirk Weiz umfasst weniger als 3%, 97% kommen aus dem Ausland. Das ist mehr als beunruhigend!

4) Kleiner ist feiner

Gebetsmühlenartig spricht die Politik von der tragenden Rolle des klein- und mittelständischen Gewerbes. Und gleichzeitig ebnet sie globalen Konzernen den Weg. Die Folge sind allerorts Arm/Reich-Schere, Kleingewerbe- und Bauernsterben. Selbstversorgung führt zur Wiederbelebung der Nahversorgung und damit zur Stärkung des klein strukturieren Gewerbes. Ganze Landstriche blühen wieder auf.

5) Ein gesunder Lebensstil

Täglich 9 Stunden im Büro am Computer oder Telefon, danach TV, Kino und Playstation. Von einem ausgeglichenen und gesunden Lebensstil kann trotz Wohlstandsgesellschaft keine Rede sein. Dabei wäre es so einfach: Ein Spaziergang mit den Kindern zum Nachbarsbauern, die Arbeit am eigenen Gemüsebeet oder am selbstgemachten Schaukelpferd sind Balsam für Körper, Geist und Seele. Sinnvolle Tätigkeiten machen glücklich.

6) Ein Leben ohne Schuld(en)

Vielen ist nicht bewusst, dass unser Geldsystem auf Schulden durch die so genannte "Geldschöpfung" basiert: Jeder Euro, der in Umlauf gelangt, entsteht ausschließlich durch Verschuldung, also irgend jemand hat dafür einen Bankkredit aufgenommen. Dadurch befinden wir uns in einem unüberschauberen Zinsenstrudel, der mittlerweile ganze Länder in die Verarmung zwingt. Umso komplexer die Kaufkette ist, umso mehr Geld (und damit Verschuldung) wird benötigt. Selbstversorgung verkürzt diese Kette oder schaltet sie komplett aus. Ein gutes Gefühl!

7) Der beste Umweltschutz

Überall wird vom Ökologischen Fußabdruck gesprochen. Äpfel aus Neuseeland, Spielzeug aus Taiwan, Möbel aus Schweden ... da sollte einem irgendwann doch ein Licht aufgehen. Aber nicht nur die unfassbaren Wegstrecken von Produkten sondern auch die vielen industriellen Produktionsschritte (Dünger, Pflege, Verpackungsmaterial, Lagerung, Konservierung, Entsorgung ...) beruhen auf dem Wunsch nach ständiger, weltweiter Verfügbarkeit. Selbstversorgung ist an ökologischer Effizienz nicht zu überbieten.

8) Eigenverantwortung macht glücklich

Jeder hat irgendwann schon einmal die freudvolle Erfahrung gemacht, wenn etwas eigenhändig gelungen ist. Die Erfahrung des selbstbestimmten Tuns bringt genau jenes Gefühl von Freiheit und Zufriedenheit mit sich, dass wir heute durch das Delegieren so genannter "lästiger" Arbeiten und Aufgaben erreichen möchten. Durch dieses Delegieren wird aber ein Gefühl der inneren Leere und Unfähigkeit immer stärker. Wir können so viel Geld für Seminare, Extremsportarten, Therapeuten und Rechtsanwälte einsparen, wenn wir wieder die Freude an einem verantwortungsvollen Leben mit sinnvoller Arbeit entdecken!

 
 

Selbstversorgung.at verbindet Menschen und Produkte für eine regional und nachhaltig handelnde Gesellschaft. Hier findest du Menschen, die den Reiz am Naheliegenden bereits entdeckt haben und ihre Produkte und Erfahrungen mit anderen teilen möchten.

Ideennetzwerk für Autarkie:
» autarkewelt.de



Tauschkreis in Graz:
» talentetauschgraz.at



Selbstversorger-Blog:
» Experiment Selbstversorgung



Solidarregion Weiz:
» solidarregion.at



Der Fehler im Geldsystem:
» Fabian - der Goldschmied



Leben ohne Plastik?
» keinheimfuerplastik.at



Gemeinsam landwirtschaften:
» ochsenherz.at/csa.html